Der Umwelt zuliebe...

© p.diercks - blackwork.de

Das Gelände um den Eichbaumsee ist ein Naherholungsgebiet, im Sommer Ausflugsziel, im Herbst und Winter Rückzugsraum für Tiere und Pflanzen. Unser Anliegen ist es, Natur und Umwelt am Eichbaumsee zu schützen. Wir haben Tipps und Informationen zusammengetragen, wie ihr euren Teil dazu beitragen könnt. Viele von euch unterstützen uns schon lange dabei. Dafür vielen Dank!

Müll gehört in die Tonne!

Wenn so viele Menschen zusammenkommen, braucht es Regeln. Ganz wichtige Regel für Wutzrock: Vermeidet Müll!
Müll gehört in die Tonne. Tonnen sind überall auf dem Platz reichlich vorhanden. Bitte alles dort hinein. Es ist nämlich so, dass wir den Platz absolut sauber wieder abgeben müssen. Der Eichbaumsee ist ein Naherholungsgebiet, und den Müll nach dem Festival zu sammeln, aus den Büschen, vom Rasen oder sonst wo her, ist unheimlich mühselig. Es ist auch unnötig, wenn alle die Tonnen nutzen. Letztes Jahr hat das gut geklappt.

Die Büsche sind kein Toilettenersatz

Auch für die festere Notdurft sollte sich immer eine Toilette finden lassen. Alles andere ist echt eklig und wir sind verpflichtet, den ganzen "Scheiß" da wieder rauszuholen, eben weil es sich um ein Naturschutzgebiet handelt. Bitte denkt also auch an alle, die mithelfen, dass Wutzrock überhaupt stattfinden kann - und auch an die Natur. Sämtliche Toiletten sind kostenlos. Neben unseren "Dixiklos" gibt es auch eine barrierefreie Toilette. Eigenes Toilettenpapier ist empfehlenswert.

Kommt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Wenn‘s geht, kommt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Obwohl das Geld immer knapp ist, versuchen wir euch die Anreise so bequem wie möglich zu machen. Von der S-Bahn „Mittlerer Landweg“ pendeln in schneller Folge Shuttle-Busse, die euch zum Wutzrock-Platz bringen oder wieder zurück. Die Abfahrtszeiten findet ihr hier. Für die Busse braucht ihr nur ein normales HVV-Ticket. Oder ihr kommt einfach mit dem Fahrrad und schont die Umwelt nachhaltig. Wir haben dieses auch noch mal mehr beleuchtete Fahrradständer.

Wir dulden keinen Vandalismus

Nehmt während eures gesamten Aufenthalts bitte Rücksicht auf eure Mitmenschen, Gegenstände in der Umgebung und die Natur. Bei Beschädigung von Einzäunungen, Zelten, Equipment oder sonstigen Anlagen rund um das Festivalgelände erfolgt ein sofortiger Platzverweis. Vandalismus wird nicht geduldet!

Offenes Feuer ist generell verboten

Nicht nur auf dem Festivalgelände, sondern auch auf allen Camping- und Parkplätzen sowie in der gesamten Parkanlage ist offenes Feuer sowie das Grillen verboten. Aufgrund der aktuellen Wetterlage ist das Grillen ausschließlich auf dem von uns ausgewiesenen Grillplatz erlaubt. Der Grillplatz befindet sich am südlichen Durchgang vom Zeltplatz zur Festivalwiese (Lageplan). Hier kann innerhalb folgender Zeiten gegrillt werden: Freitag 17-24 Uhr, Samstag 14-24 Uhr und Sonntag 13-21 Uhr - und nur dann. Außerhalb dieser Zeiten ist das Grillen strikt untersagt.

Zurück