Sookee

Name Sookee
Datum 10.08.2018
Uhrzeit 22:45
Bühne Elb-Bühne
Genre Rap
Stadt Berlin
Webseite www.sookee.de

Rap über linke Politik und Queerfeminismus

Frauen in der Männerdomäne Rap ist ein Kapitel für sich – in einem Genre, in dem Schwulenhass und frauenfeindliche Sprüche leider nach wie vor an der Tagesordnung sind. Mittlerweile gibt es zum Glück Frauen, die sich in der Szene behaupten und sich mit Humor und stoischem Durchhaltevermögen Sexismus, Homophobie und Rassismus im deutschen Rap entgegenstellen. Eine davon ist Sookee, Seit 2003 ist die Berlinerin als Rapperin unterwegs und spricht über linke Politik und Queerfeminismus, statt sich in festgefahrenen Rollenbildern und kapitalistischen Statussymbolen zu suhlen, u. a. engagiert sie sich für die Kampagne „Make Some Noise – sexism & homophobia out of my music“. Gerade hat sie ihr fünftes Album veröffentlicht. Das mzee Magazin bringt auf den Punkt, was Sookee künstlerisch ausmacht: "Die grandios spielerische Art, mit der Sookee über wichtige persönliche, politische wie soziale Themen spricht, bietet neben inhaltlicher Überzeugung zudem großartige Unterhaltung und absoluten Hörgenuss." mzee.com