Grußworte und Glückwünsche zu 40 Jahren Wutzrock

Von Mamba-Bonbons und Backstage-Böllern

40 Jahre Wutzrock – so viel Zeit, so viele Geschichten. Alle, die da waren, haben ihre persönliche Wutzrock-Geschichte. Die Deichkinder knutschten hier das erste Mal mit Fahrradlenkern und haben am "Chiller-Ufer" Mamba-Bonbons gegessen. Zum Schrecken von ZSK flog ein Böller ins Backstage-Zelt. Es gibt viele Erinnerungen, viele unvergessen, zum Glück sind die allermeisten gut. Viele Musiker*innen haben bei Wutzrock ihre ersten Erfahrungen auf großer Bühne gemacht, vor großem Publikum, umsonst und draußen. Einige von ihnen sind ganz schön bekannt geworden. Und ein paar von ihnen gratulieren Wutzrock zum Jubiläum, weil auch sie ihre Geschichte nicht vergessen haben.

Wutzrock fühlt sich an wie ein Baby, das man mit einigen Musikverrückten in die Welt setzte und großgezogen hat. Jetzt freut man sich irre, dass es groß geworden ist, aber – rockseidank – nicht richtig erwachsen.

Abi Wallenstein Blues-Legende und Wutzrock-Urgestein

der Katze und die Hund

Das Bordsteinkantenorchester aus Hamburg, Karlsruhe und Tübingen stand 2015 auf der Bühne

ZSK

Die Punkrocker aus Berlin standen 2014 auf der Wutzrock-Bühne und haben ein Feuerwerk abgebrannt. 

Deichkind

Die Electropunker aus Hamburg standen 1999 und 2004 noch als Hip-Hopper auf der Wutzrock Bühne.

Wutzrock war für uns immer ein ganz besonderes Festival. Das Publikum ist durch nichts, aber auch gar nichts aus der guten Laune zu bringen. Selbst wenn Regenstürme das Festivalgelände in eine Schlammkuhle verwandeln. Wie gut, dass es Wutzrock gibt!

Wohnraumhelden Liederrocker aus Hannover

Wutzrock ist DAS „Umsonst und draußen“. Nicht kommerziell, mit klarer politischer Aussage, sehr professionell, mit liebevollem Einsatz vieler helfender Hände – heute leider selten. Wir fühlten uns immer sehr willkommen und waren begeistert von der überwältigenden Resonanz des Publikums. Bis ganz bald!

Tequila and the Sunrise Gang Reggae-Ska-Punk aus dem hohen Norden

Ein fulminantes Festival, dass uns in seiner Machart sehr begeistert hat! Die Organisation, die Location, das Publikum … so intim und so „unter Freunden“, ein echtes Wohlfühl-Open-Air à la Hamburg.

17 Hippies Weltmusiker aus Berlin

Beginner

Die Hamburger Hip-Hopper standen 1997 auf der der Wutzrock-Bühne und waren damals noch zu viert unterwegs.

Wutzrock und „Unser Haus“ gehören für uns zusammen. Bei Wutzrock triffst du immer nette Leute, die du vielleicht lange nicht gesehen hast und lernst neue kennen. Wutzrock drohte mal am Kommerz zu ersticken. Dank Manne, Michi und einem weiblichen Mitglied von uns wurde Wutzrock für alle und draußen und zeltbar. Das ist eine andere Geschichte. Wir sind gern im nächsten Jahr wieder dabei!

Rock die Straße Straßenmusiker aus Hamburg-Bergedorf

Gratulation zum 40. Mal! Die ersten Kontakte unserer Vereine gab es 1978. 1995 sind dann einige von uns zu euch gefahren. Wir haben zusammen viel erlebt, bei bestem Sommerwetter, bei Matsch und Regen. Ihr seid super verlässlich, habt uns großartig unterstützt, als wir 2004 abgesoffen sind und beim Festivalkult in Porta nicht mehr wegzudenken. Es grüßt euch die Festivalkult-U&D Vlotho-Porta-Crew

Festivalkult! Umsonst & Draußen Wutzrocks große Liebe und Inspiration

Was ist Leitkultur? Die Vierländer Schützengesellschaft oder Wutzrock? Nur wenige Kilometer voneinander entfernt, feiert jeder auf seien Art fröhlich und ausgelassen. Jeder mit seiner Musik. Die einen mit 400 Jahren Tradition. Die anderen mit 40 Jahren. Schön, dass dies möglich ist. Herzlichen Glückwunsch Wutrzock - umsonst und draußen.

Dr. Christoph Krupp 2001 bis 2011 Bezirksamtsleiter Bergedorf

Monsters of Liedermaching

Die erste Liedermacherband Deutschlands hat bereits 2009 und 2017 auf der Wutzrock-Bühne zum Sitzpogo-Stammtisch gebeten.

Letzte Instanz

Die Violin-Rocker aus Dresden brachten das Wutzrock-Publikum bereits 2003, 2008 und 2015 zum Haareschütteln.

Partyprojekt Odyssee

Das Drogen-Präventions-Projekt aus Kiel ist eine Institution auf Wutzrock. Ihr seid wichtig! 

Wow… 40 Jahre Wutzrock und ich bin Fan seit meinem ersten Mal im Jahre 1979… unfassbar…

Petra Niemeyer LOLA Kulturzentrum e.V.

Umsonst und draußen - das ist und bleibt besonders...

Peri Arndt Musikerin und Politikerin

Fast 20 Jahre sind wir dabei. Anfangs mit 1 Zelt, 1 Auto, 1 Rettungswagen und 7-12 Helfer*innen. Heute mindestens 14 Helfer, 6 Sanis, 1 Einsatzleitung, 2 RTW, 2 Behandlungszelte und 1 Zelt für Helfer. Wir geben rund 200 Hilfeleistungen und haben bis zu 25 Transporte ins Krankenhaus. Zum Glück nie lebensbedrohlich. Alles Gute. Wir hoffen, dass wir noch viele weitere Wutzrock Festivals machen können.

Hans-Günter Gill Vorsitzender Ortsverband ASB Bergedorf/Rothenburgsort e.V.

40 Jahre Wutzrock, das sind stolze vier Jahrzehnte engagiertes Kulturangebot für alle – umsonst und draußen. Ohne Profitstreben, dafür mit umso mehr Idealismus und ehrenamtlichem Engagement ist Wutzrock in Hamburgs Kulturleben als Musikfestival mit Haltung einmalig. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Dr. Carsten Brosda Senator für Kultur und Medien

Wutzrock ist schlicht einzigartig. Meine Wutzrock-Premiere: Das Zehnte auf dem Frascatiplatz. Mindestens in einem Jahr konnten wir mal bedenkenlos im Eichbaumsee baden, warm war‘s nicht. Überhaupt – früher war mehr Regen und Matsch, oder? Und Wutzrock war nicht in den Sommerferien. Highlight aus der jüngeren Vergangenheit: Das erste ausgeschenkte Bier nach der Evakuierung vor sieben Jahren.

Lutz Jobs Kommunalpolitiker

Zurück