Fuck Art Let's Dance!

Name Fuck Art, Let's Dance!
Datum tba
Uhrzeit tba
Bühne Elb-Bühne
Genre Synthpop, Indie
Stadt Hamburg
Webseite www.fuckartletsdance.com

Maximale Tanzbarkeit und Indie-Hipness

Ein Bandname als Fluch und Segen zugleich. FUCK ART, LET’S DANCE! gründeten sich schon zu Schulzeiten als typische Garagenband. Feines Geschrabbel mit Endorphine-Kick: Die Live-Qualitäten der Band sprachen sich schnell herum. Auch international machte sich die Band schnell einen Namen. 2014 erschien dann endlich ihr Album „Altas“, das wie ein schwärmerischer Exkurs über eine durchgefeierte Großstadtnacht wirkt. Statt auf das sichere Ticket zu setzen und nur maximale Tanzbarkeit und Indie-Hipness aus den Songs heraus zu kitzeln, geht es der Band um eine lustvolle Weiterentwicklung des eigenen Stils, unbedingte Liebe zur Musik und den feinen Spürsinn für eine übergeordnete Idee statt des nächsten One-Hits.